Bildung Jugendpolitik

Kinder- und Jugendrat soll Realität werden

Die Schweriner Jungsozialisten in der SPD (Jusos) begrüßen die von der Stadtverwaltung jüngst vorgelegte Beschlussvorlage zur Bildung eines Kinder- und Jugendrates in Schwerin. Grundlage zur Gründung dieses Gremiums ist ein vom Schweriner Jugendring e. V. erarbeitetes Konzept, das Kindern und Jugendlichen im Alter von 12 bis 21 Jahren die Möglichkeit bietet, direkt in der Kommunalpolitik mitzuwirken. Kinder und Jugendliche sollen demnach Antrags- und Rederecht in den Ausschüssen und der Stadtvertretung erhalten. Dazu erklärt der Kreisvorsitzende der Jusos Schwerin, Christian Masch: „Es ist sehr erfreulich, dass eine Forderung der SPD-Fraktion aus dem Jahr 2007 nun Früchte trägt. Junge Menschen bekommen endlich die Chance, Schwerin aktiv mit zu gestalten und die Kommunalpolitik mit ihren Ideen zu bereichern.“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.