Abonnieren: Artikel / Kommentare / via E-mail

Gemeinsam gegen AIDS – Jusos und SPD verteilen Flyer mit Kondomen auf dem Weihnachtsmarkt

Freitag, 3.Dezember 2010 von

Freiheit & Datenschutz, Gesundheit, Soziales

Seit über zwanzig Jahren mahnt der Welt-AIDS-Tag am 1. Dezember zur Prävention vor der potentiellen Ansteckungsgefahr und zur Solidarität mit den Betroffenen und ihren Angehörigen. Die Ziele sind die gleichen geblieben, jedoch haben sich die Ausprägung der Krankheit und ihre einschneidenden Folgen bis hin zum Tod dank des medizinischen Fortschrittes heute deutlich abgemildert.

Trotzdem: pro Jahr gibt es weltweit schätzungsweise drei Millionen HIV-Neuinfektionen und über zwei Millionen AIDS-Todesfälle. In Deutschland leben zirka 65.000 Menschen mit HIV, zirka 27.000 Menschen sind in Deutschland bisher an AIDS gestorben. Weltweit infizieren sich pro Minute fünf Menschen mit HIV. Was viele vergessen: AIDS ist nicht heilbar.

Aus diesem Grund trafen sich die Schweriner Jusos mit weiteren Mitgliedern des SPD-Kreisverbandes am 1. Dezember auf dem Schweriner Weihnachtsmarkt und machten so auf ein gesamtgesellschaftliches Problem aufmerksam, für das es weiterhin keine Entwarnung gibt – und wie im letzten Jahr kam die Aktion bei den Besuchern des Weihnachtsmarktes sehr gut an: die insgesamt fast 300 Flyer waren schnell verteilt.

Dazu erklärt der stellvertretende Kreisvorsitzende der Jusos Schwerin, Roman Möller: „Wie im letzten Jahr ist der Welt-AIDS-Tag am 1. Dezember für uns ein fester Termin im Kalender – auch in diesem Jahr waren wir wieder auf dem Weihnachtsmarkt unterwegs und haben Flyer mit Kondomen verteilt, um zu informieren. Für viele ist es bereits eine Selbstverständlichkeit – trotzdem können wir nicht oft genug mahnen: schützt euch. Nutzt Kondome!“

Tags: , , , ,

Ein Kommentar

  1. Vossa sagt:

    Das war mal wieder eine feine Sache :)
    Es war unglaublich kalt, fast wäre ich aus wärmetechnischen Gründen nicht gekommen, aber wie das so ist^^
    Glühwein und gutes Gewissen machen alles wett 😀

Kommentar schreiben

KInder- und Jugendrat


           

Endstation Rechts.

Storch Heinar

Jusos Mecklenburg-Vorpommern

Mitmachen