Abonnieren: Artikel / Kommentare / via E-mail

Jusos fordern Filzpantoffelpflicht auf dem Marienplatz

Freitag, 14.Dezember 2012 von

Umwelt

Im Zusammenhang mit der aktuellen Debatte um die Sauberkeit des neugestalteten Marienplatzes fordern die Jungsozialistinnen und Jungsozialisten in der SPD (Jusos) eine radikale Lösung: die Einführung einer Filzpantoffelpflicht.

Dazu erklärt der Kreisvorsitzende der Jusos, Roman Möller: „Das Baudezernent Dr. Wolfram Friedersdorff (Linke) auf dem Marienplatz ein Tombola- und Glühweinverbot durchsetzen will, halten wir für halbherzig. Sauberkeit braucht Leidenschaft und Konsequenz. Daher fordern wir die Einführung einer Filzpantoffelplicht auf dem Marienplatz. Dazu soll der Platz mit Schleusen ausgerüstet werden, die nicht nur das An- und Ablegen der Filzpantoffel durch geeignete Sitzgelegenheiten erleichtern, sondern auch den Erwerb von Filzpantoffeln ermöglichen soll.“

Von dieser Maßnahme erhoffen sich die Jusos für Schwerin mehr als nur positive Auswirkungen auf die Sauberkeit des zentralen Knotenpunktes: „Wir sind nicht nur davon überzeugt, dass die von uns geforderte Filzpantoffelpflicht in erheblichem Maße dazu beiträgt, dass kein Schmutz angrenzender Straßen auf den Marienplatz gelangt. Auch glauben wir fest daran, dass sich durch den Verkauf der Pantoffel für die Stadt Schwerin völlig neue Wege zu einem ausgeglichenen Haushalt eröffnen.“, so Möller abschließend.

Tags: , , , ,

Kommentar schreiben

KInder- und Jugendrat


           

Endstation Rechts.

Storch Heinar

Jusos Mecklenburg-Vorpommern

Mitmachen