Antifa

Endstation Rechts und Storch Heinar besuchten die Toleranzmeile

Am vergangenen Sonntag warb Endstation Rechts zusammen mit der Satirefigur Storch Heinar im Rahmen der Toleranzmeile im Schweriner Sportpark Lankow gegen Rechtsextremismus. Storch Heinar folgten damit einem Aufruf, gemeinsam mit Vereinen, Verbänden und Bürgerinitiativen ein Zeichen gegen Gewalt und für Menschlichkeit zu setzen. Neben unzähligen Organisationen waren auch die Fußballclubs Werder Bremen und FC Hansa Rostock mit von der Partie, die mit ihrer Autogrammstunde einen Höhepunkt des Tages setzten. Aber auch Storch Heinar ließ es sich nicht nehmen, die Besucher mit zwei Aktionen zu überraschen. So konnten die Besucher der Toleranzmeile am „Endstation Rechts“-Stand die Sozialministerin Manuela Schwesig (SPD) zum Tischfußball herausfordern und mehrere T-Shirts der aktuellen „Storchkraft statt NPD“-Kollektion gewinnen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.